Posts Tagged: Rindernieren

Rindernieren

Rindernieren sind wie viele Innereien nicht Jedermanns Sache. Dabei sind Innereien sehr gesund und enthalten viele Nährstoffe. Im Laufe der Jahre habe ich oft die Erfahrung gemacht dass Menschen Innereien ablehnen, weil sie einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben. Das kann ich sehr gut verstehen, denn gerade bei Innereien ist es sehr wichtig, dass sie richtig zubereitet werden. Dies ist auch bei der Rinderleber der Fall, diese macht hier keine Ausnahme!

Gestern habe ich bei meinem Fleisch Dealer folgende wunderschöne Rinderniere (850 g) ergattert:

Wichtig bei Nieren ist nicht nur dass sie richtig vorbereitet werden, sondern besonders sorgfältig. Nicht nur alles an Fett muss weg, sondern auch die Blutadern. Diese sind zäh wie Leder und werden auch durch Braten oder Schmoren nicht zarter. Man sollte ein geeignetes und vor allem sehr scharfes Messer benutzen, ich nehme für diese Arbeit entweder ein schmales Fleisch Messer, oder ein Ausbein Messer. Obwohl ich weiß wo ich schneiden muss und auch die entsprechende Erfahrung und Übung habe, brauchte ich für diese Niere eine gute halbe Stunde, bis alles was nicht auf den Teller gehört entfernt war. Nun sieht die Niere so aus:

Wenn man nun der Aufwand an Zeit alleine für die Vorbereitung berücksichtigt stellt man fest, dass Nieren nicht unbedingt zu den schnellen Gerichten gehören, zumindest nicht die Rinderniere. Bei Schweinenieren ist es etwas einfacher und braucht weniger Zeit. Jedoch bedarf nicht nur die Vorbereitung einer gewissen Sorgfalt, auch bei der Zubereitung sollte man diese walten lassen. Nieren werden sehr schnell hart und trocken wenn sie nicht richtig oder mit der richtigen Temperatur bzw. zu lange gebraten werden. Hier kann man wirklich viel falsch machen, da wundert es nicht, wenn das gewünschte Ergebnis sich nicht einstellt. Da genügt es schon die falsche Pfanne zu nehmen oder mit der falschen Temperatur zu arbeiten. Doch ein Hexenwerk ist es nicht wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet.

Wie ich die Nieren zubereitet habe, berichte ich euch in einem eigenen Post.