Posts Tagged: kochen

Erinnerungen an alte Zeiten

Mittlerweile habe ich einen Level erreicht, an dem LCHF für mich quasi zum Alltag geworden ist. Ich muss nicht mehr groß nachdenken, es ist sozusagen in Fleisch und Blut über gegangen, ist zur Normalität geworden. Wichtig für mich ist dabei, dass ich nichts vermisse. Derzeit bin ich viel am fotografieren, hauptsächlich im Food Bereich. Da wird allerdings alles fotografiert, nicht nur LCHF konforme Lebensmittel. Zwar verwende ich ausschließlich frische Lebensmittel und Zutaten, aber da kommt auch mal Brot aufs Bild, oder Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Merkwürdig dabei ist, dass mich die Dinge überhaupt nicht anmachen.

Heute wurden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Ich hatte mir Bratwurst zum fotografieren vorgenommen. Die habe ich früher in Mengen verdrückt und es gab nur wenige Wurstbuden an denen ich vorbeigehen konnte, ohne eine Wurst zu verdrücken (oder zwei).

So sieht so eine leckere Wurst in einem Brötchen aus:

 

rostbratwurst-mit-senf-01-500

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings hat mir ein halbes Brötchen nicht gereicht, ich habe die lieber mit “ganzem Weck” gegessen. Und das sah dann so aus:

 

rostbratwurst-01-500

 

 

 

 

 

 

 

Von der Sorte habe ich ohne Probleme 2 oder 3 verdrücken können. Auch heute habe ich natürlich die Wurst gegessen, aber nicht das Brötchen. Es hat mich nicht einmal angemacht und ich war nicht wirklich in Versuchung. Ich muss gestehen dass ich mich selbst ein wenig darüber wundere. Am Wochenende habe ich Nudeln gemacht für diverse Fotos, auch die habe ich nicht gegessen. Ich habe keinerlei Verlangen danach, aber das Bewusstsein: Das ist nicht gut für mich – und damit ist das Thema dann auch schon erledigt. Ich denke nicht einmal darüber nach mal eine Ausnahme zu machen, es macht mich überhaupt nicht mehr an.

So können sich die Zeiten ändern …

 

 

Share Button

Gefüllte Kohlrabi

Kohlrabi eignen sich ja schon durch ihre Form geradezu zum füllen. Dehalb gab es heute einmal gefüllte Kohlrabi mit Hackfleisch und Käse überbacken.

Der Kohlrabi wurde ausgehöhlt und blanchiert. Das Hackfleisch wurde nciht im Kohlrabi gegart, sondern eine Art Hackfleischsoße gemacht.

 

gefüellte Kohlrabi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Gouda und Parmesan überbacken ergibt das ein tolles Gericht.

 

Share Button

Schollenröllchen auf bunten Gemüsen

Die Filets von Plattfischen wie Scholle oder Seezunge bieten sich ja geradezu an, Röllchen daraus zu machen. Hier nun einmal Röllchen von der Scholle auf bunten Gemüsen mit einer Creme von Sauerampfer.

Zunächst werden die Filets vorbereitet und in die benötigten Stücke geschnitten.

 

Schollenfilets fertig vorbereitet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fertigen Röllchen dann auf dem Gemüse anrichten. Hier hatte ich Salicornes, Zuckerschoten, Pattisons und Tomate.

Angerichtet auf dem bunten Gemüse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehlt nur noch die Soße, diesmal aus Weißwein, Creme Double, Sauerampfer und Butter. Noch ein paar Garnelen und Krebsschwänze dazu und fertig ist die Soße.

Nun noch die Soße und Dekoration dran, und schon ist der Gaumenschmaus fertig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig auf dem Teller angerichtet, sieht das dann so aus:

Voila: Schollenröllchen auf bunten Gemüsen mit Sauerampfercreme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gericht ist einfach und schnell gemacht, schmeckt lecker und die KHs sind auch nicht wirklich der Rede wert. Preiswert ist das ganze auch noch, da die Scholle nicht gerade zu den teuren Fischen zählt.

Dieses Gericht zeigt sehr schön, dass man nicht unbedingt teure Zutaten braucht und es auch keinen großen Aufwand erfordert, um ein leckeres Essen herzustellen. Es erfordert lediglich etwas Sorgfalt bei der Zubereitung, und die richtige Behandlung der Lebensmittel, mehr nicht. Es zeigt auch sehr schön, wie einfach Kochen sein kann, und wie einfach die Umsetzung von LCHF in der Küche sein kann. Oft denkt man da viel zu kompliziert.

 

Share Button

Weichei !

Frühstücken tue ich ja fast nie, und wenn, dann mal am Wochenende, wobei das dann auch mehr ein Spätstück ist, als denn ein Frühstück. Aber wenn es dann mal passiert, dann mag ich weich gekochte Eier sehr gerne. Etwas Speck oder Schinken dazu, und schon bin ich glücklich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Anzahl der Eier schwankt zwischen drei und fünf Stück. Am liebsten mag ich die Frühstückseier genau 5:30 Minuten gekocht.

Und nein, Brot oder Brötchen vermisse ich nicht!

 

 

Share Button

Brüller der Woche …

Alter Schwede, bei manchen Ratschlägen die man so im Netz findet, gerät man ja ins schmunzeln, doch ab und zu könnte man sich auch wegschmeißen vor lachen! Bei der Frage, warum eine Mayonnaise bitter schmecke, und wie man sie denn richtig macht, kommen dann Antworten wie:

– das könnte am Metall des Mixstabes liegen

– Mayonnaise darf man nicht in einer Metallschüssel herstellen

– Mayonnaise mit dem Holzlöffel rühren

– Mayonnaise nur im Uhrzeigersinn rühren

Da fragt man sich allen ernstes, ob Leute die solche Ratschläge gegen, jemals eine Mayonnaise selbst gemacht haben, oder ob die bisher nur die Tuben aus dem Supermarkt geöffnet haben. Das verwunderliche (und auch lustige) an der ganzen Sache: Die richtige Antwort fehlt! Niemand der selbsternannten Experten weis, woran es wirklich liegt, oder liegen könnte.

Wenn man von einer Materie keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Waffel halten, ansonsten macht man sich nur lächerlich. Aber auch das hat ja durchaus seinen Vorteil: Es trägt zur allgemeinen Erheiterung bei …

Schade nur, dass es viele gibt, die solchen Unsinn dann glauben und auch noch weiter verbreiten!

 

 

Share Button

Ich biete einen Wettstreit an!

Bei manchem Unsinn kann ich nur den Kopf schütteln, gerade auch bei Ernährung, Essen und Kochen! Manchmal ist es einfach nur zum Lachen, welche Diskussionen so aufkommen, manchmal ist es aber eher zum heulen. Zur Zeit wird gerade an allen Ecken darüber diskutiert, welches Fett denn nun zum braten am besten geeignet ist. Das Modewort heisst: GHEE

Daran ist erstmal nichts schlimmes, und daran ist auch nix verkehrt oder daran auszusetzen. Zum Schmunzeln bringt einen allerdings die Hysterie und die Kommentare, wie lecker doch das Ergebnis sei, wenn man denn zum Braten GHEE verwendet. Bei dem Quatsch den manche da erzählen, falle ich fast vom Stuhl vor Lachen, wenn man bedenkt, dass die meisten den Unterschied zwischen Butterschmalz und Ghee gar nicht kennen, geschweige denn erschmecken können!

Daher biete ich all denen, die solchen Schwachsinn schreiben eine Wette an! Ich werde 4 Stück Fleisch zubereiten:

1 in Rapsöl gebraten
1 in Butterschmalz gebraten
1 in Ghee gebraten
1 in Kokosfett gebraten

Dabei wette ich, dass niemand in der Lage sein wird am Geschmack zu erkennen, welches Stück Fleisch in welchem Fett gebraten wurde!

Wer kein Fleisch mag, dem biete ich die Wette auch mit Gemüse oder Fisch an!

Bevor man Diskussionen führt, welches Fett nun besser geeignet ist, sollte man erst einmal in der Lage sein, richtig zu braten. Doch wenn man die ganzen Rezepte und Anleitungen liest sieht man auf den ersten Blick, dass viele der selbsternannten Fachleute nicht mal in der Lage sind, ein Stück Fleisch oder Fisch richtig zu braten oder zu garen, von optimal will ich erst gar nicht reden.

Das traurige im Internet ist, dass Leute die keinen blassen Schimmer haben, schlaue Ratschläge geben, und andere, die auch keine Ahnung haben das nachplappern bis zum geht nicht mehr! Was das Ghee betrifft, kennen die meisten dieser Spezialisten weder den Unterschied zwischen Ghee und Butterschmalz, und auch nicht die Unterschiede zwischen industriell hergestellter Ware, und selbst hergestellter Ware.

Aber die Klappe aufreißen dass es zieht, um wie viel besser es denn schmeckt, wenn man denn Ghee verwendet hat. Mein Gott macht ihr euch lächerlich mit dem Geschwätz. Lernt erstmal die einfachsten Grundlagen des Kochens, dann sieht man weiter …

Ähnlich verhält es sich z. Bsp. mit Fleur de Sel, das manche angeblich “ausschließlich” verwenden! Da muss ich wirklich sagen, da kann man auch das Geld gleich in den Mülleimer werfen, statt Fleur de Sel in die Sauce zu kloppen. Fleur de Sel ist ein edeles Produkt, allerdings sollte man auch damit umzugehen wissen, sonst kann man sich das Geld wirklich sparen.

Die Liste könnte man beliebig fortsetzen. Balsamico ist auch so ein Schikimiki Modeartikel, und Zeitweise wurde überall Balsamico drangeklatscht. Einfach nur weil es als schick galt. Dabei hatte oder hat nur einer von 10000 wirklichen Balsamico, alle anderen verwenden die Pleurre aus dem Supermarkt, die nicht mal die paar Euros wert ist, die sie kostet.

Aber wie gesagt, meist ist es recht erheiternd, den Weisheiten und dem Treiben der selbsternannten Spezialisten zuzuschauen!

 

Share Button

Aktion Kräutergarten …

Hallo Leute,
seit etwa 4 Jahren schiebe ich es vor mir her, nun habe ich es endlich in Angriff genommen: Ich lege mir im Garten ein Kräuterbeet an! Dazu habe ich einen etwa 3 x 1 m Bereich vorgesehen. Für den Anfang gibt es folgende Kräuter: Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Dill, Petersilie, Liebstöckel, Kresse, Schnittlauch, Salbei, Koriander, Kerbel, Estragon und Basilikum. 

Share Button