Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/siteorigin-panels/inc/styles-admin.php on line 390

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/arconix-faq/includes/metabox/init.php on line 746
Notbremse

NOTBREMSE …


Warning: Illegal string offset 'filter' in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-includes/taxonomy.php on line 1442

So verrückt es sich auch anhören mag, ich muss die Notbremse ziehen! Seit ein paar Tagen merke ich, wie sich langsam aber sicher der Jieper bei mir zurückmeldet. Begonnen hatte es schon vor Ostern damit, dass schleichend die Portionen größer wurden. Und irgendwie schwächelte auch das Satt Gefühl. Obwohl der Bauch reichlich gefüllt war, hatte ich zunehmend das Gefühl etwas essen zu wollen. Ich schreibe bewusst wollen und nicht müssen, denn ich habe richtig gespürt dass ich einfach satt war, trotzdem wollte ich aber etwas essen. Gestern war es nun ganz schlimm. Ich habe gestern die dreifache Menge gegessen als sonst und hatte immer noch Gier nach mehr. Das war für mich ein Alarmzeichen, dass da etwas ganz gewaltig aus den Fugen läuft. Nun bin ich zu lange dabei um das als vorübergehende Phase abzutun, oder um irgendeine Ausrede zu bemühen, für mich ist das ein klares Alarmsignal dass da etwas aus den Fugen gerät und ich etwas tun muss.

Die Frage ist allerdings was die Ursache sein könnte. Es ist nicht so, dass sich die letzten Tage oder Wochen etwas an meinem Essverhalten geändert hätte. Nicht mehr KH, keine Ausnahmen und auch keine Fertigprodukte. Da ist weit und breit nichts, was ich auf Anhieb als Übeltäter verhaften könnte. Zwar habe ich in den letzten 2 – 3 Wochen öfter mal einen Salat gegessen, aber auch hier nur Sorten ohne KH und mein Salatdressing hat auch keine KH. Auch mit den üblichen heimlichen Verdächtigen wie Zwiebel oder Knoblauch habe ich nicht mehr gegessen als in der Vergangenheit auch. Es gibt keine bewusste Veränderung an den Nahrungsmitteln, da kann ich überlegen wie ich will. Einen Grund jedoch muss es geben. Beweis habe ich noch keinen, aber eine vage Vermutung!

In den letzten 3 Wochen gab es doch eine gewisse Veränderung im Vergleich zu den letzten 2 Jahren: Ich habe weniger fettreich gegessen. Kein Schweinebauch, keine Schweinehaxe, keine Rinderbrust. Zwar habe ich nicht weniger Fleisch gegessen als vorher auch, aber hauptsächlich mageres Fleisch wie z.B. Schweinerücken oder Tafelspitz. Auch habe ich zusätzlich kein Fett gegessen in Form von Kräuterbutter oder Soßen mit reichlich Butter, selbst Sahnesoßen waren keine dabei. Fleisch, Fisch oder Geflügel plus Salat oder (wenig & ausschließlich KH armes) Gemüse und gut war. Wenn ich nun genauer nachdenke fällt mir auf, dass die Portionen größer geworden sind, seit meine Mahlzeiten weniger Fett enthalten. Das was ich die letzen Wochen gegessen habe, hatte einen wirklich miesen Skaldeman und war sehr Protein-lastig. Man kann sagen nicht nur Protein-lastig, sondern da kam viel zuviel Protein zusammen. Ich vermute dass hier der Hund begraben liegt! Nun werde ich das austesten, indem ich die Fettmenge wieder erhöhe und auch den Skaldeman kontrolliere bzw. darauf achte, dass der im grünen Bereich ist. Eine andere Ursache fällt mir momentan nicht ein.

Einen Grund muss es aber geben und den werde ich nun herausfinden, wir werden sehen!

 

Share Button

Comments are Disabled