Posts in Category: Allgemeines

Eduard Becker ist tot

Eduard Becker (*23.11.1927 - † 16.04.2015)

Eduard Becker (*23.11.1927 – † 16.04.2015)

 

Am 16.04.2015 verstarb nach schwerer Krankheit mein Vater, der Hotelier und Gastronom i.R. Eduard Becker im Alter von 87 Jahren in Merzig / Saar.

Eduard Becker war mit Leib und Seele Gastronom. Zusammen mit seiner Frau Else übernahm er Ende der 50er Jahre die elterliche Gastwirtschaft in Steinbach an der Saarschleife. Unter dem Namen „Haus Becker“ machte er das Hotelrestaurant weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt. 1988 gab er den Betrieb auf und ging nach über 30 Jahren harter Arbeit in den wohlverdienten Ruhestand. Es ist ihm nicht leicht gefallen, sein Lebenswerk zu verpachten und in fremde Hände geben zu müssen. Über 25 Jahre konnte er zusammen mit seiner Frau den wohlverdienten Ruhestand nach einem sehr arbeitsreichen Leben genießen.

In den Abendstunden des 16.04.2015 ist er für immer von uns gegangen. Er war ein sehr liebenswerter, gütiger und hilfsbereiter Mensch mit dem Herzen am rechten Fleck. Er wird uns allen sehr fehlen und hinterlässt eine Lücke, die man nicht schließen kann.

Wo immer Du jetzt auch bist, mach´s gut Papa, in meiner Erinnerung lebst Du weiter und wirst für immer ganz tief in meinem Herzen sein.

Share Button

Frosch im Garten …

Bei uns im Garten hüpft öfter mal ein Frosch durch die Gegend, gestern hatte ich endlich mal Gelegenheit ein Foto zu machen. Meist ist er wieder verschwunden bis ich die Kamera geholt habe, doch nun habe ich ihn erwischt!

Hier isser, der Hoppelmann:

Frösche hat es im Garten dauernd, das liegt wohl an dem Bach, der um unser Grundstück herum fließt. Da paddeln auch dauern 2 Wildenten drin rum, nur leider ist es mir noch nicht gelungen, die beiden vernünftig zu fotografieren. Sobald man mit der Kamera zu nahe kommt, fliegen sie leider weg.

Hier mal ein Foto vom Bach:

Wasser liebe ich ja über alles, ob Meer, Fluss oder kleiner Bach. Zur Not würde es auch ein Gartenteich tun, allerdings geht nichts über einen schönen kleinen Bach. Im Garten sitzen und dem Wasser zuschauen ist echt toll. Das Plätschern des Baches beruhigt ungemein.

Projekt neue Küche

In unserer neuen Bleibe hat es erst einmal keine Küche. Das wäre nun kein großes Problem wenn die Küche dorthin käme, wo vorher eine war. Doch soll die Küche in einem Raum entstehen, der bisher nicht als Küche genutzt wurde. Dies bedeutet zunächst einmal, dass wir uns mit einer „Notküche“ vorübergehend behelfen müssen, was aber kein großes Problem darstellt. Der große Vorteil besteht nun darin, dass die neue Küche von Grund auf den späteren Bedürfnissen angepasst werden kann und man nicht mit den gegeben baulichen Voraussetzungen Vorlieb nehmen muss. Seit Jahren hätte ich gerne eine Küche gehabt, die meinen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht. Leider war dies nicht möglich, da die Voraussetzungen meist auf die klassische Haushaltsküche ausgelegt waren. Was ich aber möchte ist keine Haushaltsküche wie man sie kennt, sondern eine „kleine Restaurantküche“. Das hört sich erst einmal recht übertrieben an, ist es aber nicht. Was die Kosten angeht, wird die Küche nicht teurer werden, als eine vergleichbare Haushaltsküche.

Der Unterschied liegt mehr im praktischen Nutzen. Die Geräte werden die gleichen sein, wie sie in der Gastronomie verwendet werden, ebenso Kühlschrank, Gefrierschrank, Spülmaschine und Spüle. Auch die Schränke und Arbeitsflächen werden aus Edelstahl bestehen, so wie dies in der Gastronomie üblich ist. Für viele wird dies sicherlich sehr gewöhnungsbedürftig aussehen, doch es arbeitet sich in einer solchen Küche um Dimensionen angenehmer als in einer Haushaltsküche. Wie gesagt, die Kosten sind in etwa die gleichen, nur der Nutzen ist ungleich höher. Für mich steht bei einer Küche die Funktionalität im Vordergrund, nicht die Optik. Zunächst einmal muss nun der vorgesehene Raum entkernt werden und wie entsprechenden Anschlüsse bzgl. Strom, Wasser, Abfluss etc. verlegt werden. Endlich bietet sich hier nun auch die Möglichkeit Starkstrom vorzusehen, den man für das eine oder andere Gerät braucht. Ebenso können alle Anschlüsse dorthin gelegt werden, wo ich sie brauche und haben will. Ich muss also keine Kompromisse eingehen, nur weil die Anschlüsse an der falschen Stelle vorhanden sind. Ebenso kann ich nun endlich eine vernünftige Abzugshaube installieren mit Anschluss nach außen. Das hatte ich in der alten Küche zwar auch schon, aber halt eben nur in der Haushaltsausführung. Viel gebracht hat das Teil nicht wirklich.

Auch unterscheidet sich die Küche von einer Haushaltsküche in Boden und Wänden. Der Boden wird aus (rutschfesten) Fliesen mit einem zentralen Wasserablauf / Abfluß bestehen, die Wände werden ebenfalls rundum bis unter die Decke gefliest. Dies ist in meinen Augen die sauberste und hygienischste Variante, denn Fliesen kann man einfach reinigen. Welche Geräte nun eingebaut werden steht noch nicht endgültig fest, hier bin ich noch in der Planungsphase. Was bereits entschieden ist, ist der Herd. Vor Jahren wäre ein Gasherd meine erste Wahl gewesen, doch heute brauche ich da nicht lange zu überlegen, es wird ein Induktionsherd werden. Wenn man einmal mit Induktion gekocht hat, möchte man nichts anderes mehr haben, zumindest geht es mir so. Die Power und schnelle Reaktionszeit von Induktion hat man bei keinem anderen System außer Gas. Gas würde aber nur Sinn machen, wenn man einen Gasanschluss hat, oder einen Gastank im Garten. Allerdings hat Induktion noch weitere Vorteile gegenüber Gas, so dass die Entscheidung für Induktion recht schnell gefallen war. Was noch nicht entschieden ist ist die Frage, ob ich ein großes Induktionsfeld installiere, oder zwei kleine Felder, beides hat seine Vorteile, darüber muss ich noch ein wenig nachdenken.

Es gibt also viel zu tun, bis die Küche fertig und einsatzbereit ist. Als Zeitfenster habe ich mir ein halbes Jahr gesetzt, die baulichen Veränderungen werden doch einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Doch es eilt ja nicht, ich kann das Thema in Ruhe angehen und muss nicht hetzen. Fehler die in der Planungsphase gemacht werden muss man sehr lange büßen, daher lieber ein paar Wochen später fertig, aber dafür hat man viele Jahre Freude an der Küche.

Zuerst kommt nun einmal das Entkernen des Raumes, das wird schon ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. In der Zwischenzeit kann ich mir Gedanken machen wo ich welche Geräte platzieren will. Es gibt also viel zu tun und es wartet einiges an Arbeit auch mich. Aber das ist es mir wert, denn es lohnt sich den Aufwand zu betreiben.

 

Share Button

Tag der gesunden Ernährung

Heute ist der Tag der gesunden Ernährung! Eingeführt wurde er vom VFED (Verband für Ernährung und Diätetik e.V.) im Jahre 1998 und findet seit 2007 immer am 07. März statt. Es gibt auch eine eigene Website:

http://www.tag-der-gesunden-ernaehrung.de/

Am besten schaut sich die Empfehlungen jeder selbst an und bildet sich sein eigenes Urteil darüber, was als „gesunde Ernährung“ angesehen wird. Wenn ich da lese:

@Zitat:
Kohlenhydrate sind unser erster Energielieferant und sollten daher den Großteil unserer täglichen Nahrung ausmachen. Ca. ¾ unserer Nahrung sollte aus kohlenhydratreichen, pflanzlichen Lebensmitteln stammen.

dann brauche ich eigentlich nicht mehr weiter lesen …

 

 

Share Button

Klarstellung !

Ich muss mal eines ganz deutlich klarstellen:

Wer sich nach LCHF gesund ernährt, braucht absolut KEIN Viagra. Deshalb sind die ewigen Spam Kommentare mit irgendwelcher Werbung für Viagra ebenso sinnlos, wie alle anderen Spam Kommentare auch.

Das musste einfach mal gesagt werden !!!

Whistling

Share Button

Platte geputzt!

Es war mal wieder allerhöchste Zeit die Platte zu putzen! Es ist ja echt unglaublich, was sich im Laufe der Zeit da alles an Müll ansammelt. Der eigentliche Grund war, dass mein Läppi och mit einem 32Bit Vista lief, und es mal Zeit war, auf 64Bit umzusteigen. Und wenn schon den Rechner neu aufbauen, dann auch gleich auf Windows7, wobei ich sagen muss, dass ich mir Vista recht zufrieden war.

Nun gab es die (einfache) Möglichkeit ein Upgrade zu machen, aber das hätte den ganzen Datenmüll ja auch nur aktualisiert, deshalb hab ich meine Daten gesichert, die Platten formatiert und dann das Betriebssystem neu installiert. Das ist zwar etwas mehr Arbeit, weil auch alle Programme neu installiert werden müssen, aber es lohnt sich. Mein Läppi ist nun wieder schnell wie Sau, und ich muss sagen, auch Windows7 macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Vor allem kann ich durch die 64Bit nun endlich die Leistung des Rechners auch voll nutzen.

Da macht doch das Arbeiten gleich doppelt soviel Spass …

 

 

Share Button

Wieder auf den Füssen …

Alter Schwede, hätte nie gedacht, dass es derart übel sein kann, wenn die Füsse mal nicht mitspielen. Hatte ja geschrieben, dass ich da Probleme hatte, und meine Zeit liegend verbringen musste. Aus der Sache sind fast 10 Wochen geworden, bis ich wieder halbwegs laufen konnte. Die ersten paar Tage ist es ja ganz nett, wenn man mal alle viere von sich strecken kann, aber dann fängt es an zu nerven, und das richtig.

Zum Glück geht es wieder, und alles ist weitestgehend überstanden. Eine Erfahrung, auf die ich gerne verzichtet hätte, aber da muss man wohl durch. Wenn ich mein Notebook nicht gehabt hätte, wäre ich vermutlich vor Langeweile umgekommen, aber andererseits hab ich mal Zeit gehabt für Dinge, zu denen ich sonst nicht komme. Wie dem auch sei, es ist überstanden und ich bin wieder unter den Laufenden …

 

 

 

 

Share Button

Es ist vollbracht!

Die technische Erneuerung ist nun soweit abgeschlossen, der Bloedblog erstrahlt in neuem Glanz! Noch ein paar kleine Feinarbeiten, dann ist das schlimmste geschafft! Aber nicht nur die Optik hat sich geändert, auch die Inhalte wurden erweitert, und werden auch in naher Zukunft noch weiter ausgebaut!

Der Blog wird erfreulicherweise immer stärker frequentiert, und dem möchte ich natürlich Rechnung tragen. Vor allem möchte ich den Blog auch dazu benutzen, meinen Weg und meine persönlichen Erfolge mit LCHF zu dokumentieren. Auch möchte ich hier zeigen, wie ich LCHF umsetze und lebe. Oft stellt sich ja nicht nur bei Anfängern die Frage, wie man LCHF am besten realisiert, und man ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und Rezepten, man lernt sozusagen nie aus. Deshalb möchte ich hier zeigen wie ich es mache, mit dem Ziel, dass möglichst viele sich Anregungen und Ideen holen können.

Auch ist mir wichtig, meine Erfahrungen bezüglich der Abnahme zu dokumentieren, in der Hoffnung, dass möglichst viele davon profitieren können.

Schaut also öfter mal rein, hier wird sich eine Menge tun in Zukunft!

 

Share Button

Sehr seltenes Glück …

Nun geht es mal nicht um LCHF. Heute hatte ich richtiges, und meiner Ansicht nach auch ein seltenes Glück. An einem Baum im Garten tauchte ein Eichhörnchen auf, und ich hatte auch noch die Kamera zur Hand. Doch es war nicht nur eins, die waren zu zweit, und wuselten um den Baum herum. Die Bilder die dabei entstanden sind, möchte ich euch nicht vorenthalten.
Die Qualität der Bilder ist leider nicht die beste, da ich durch das Fenster fotografieren musste, und bis ich den Polfilter auf dem Objektiv hatte, war die Show schon fast gelaufen. Aber ich denke die Bilder sind trotzdem recht brauchbar.

Mal den Blog erneuern …

Falls ihr euch wundert, momentan bin ich gerade dabei, den Blog neu zu gestalten und ein wenig aufzuräumen. wenn es also die nächsten paar Tage etwas „drunter und drüber“ geht hier, dann bitte nicht wundern, denn die ganzen Änderungen und Neuerungen mache ich live, deshalb sieht das vielleicht manchmal etwas merkwürdig aus …

 

 

Share Button