Posts in Category: Aktuelles

Vorfreude auf den ersten Bärlauch

Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass frische Kräuter in meiner Küche einen hohen Stellenwert haben. Daher bin ich immer sehr froh, wenn der Winter sich verabschiedet und im Garten die Kräutersaison beginnt. Bärlauch ist dabei das erste Kraut, dass sozusagen die Saison eröffnet. Bärlauch mag ich sehr, aus diesem Grund werde ich mir dieses Jahr auch wieder ein Bärlauchöl anlegen.

baerlauch-800-01

Mit den anderen Kräutern wird es noch ein paar Wochen dauern, bis die ersten geerntet werden können. Dieses Jahr habe ich im Garten: Bärlauch, Petersilie (kraus und glatt), Rosmarin, Thymian, Salbei, Koriander, Kerbel, Dill, Lavendel, Liebstöckel, Sauerampfer, Oregano, Majoran, Minze, Zitronenmelisse und Schnittlauch. Hinzu kommt noch ein kleines Lorbeerbäumchen.

Letztes Jahr schon hatte ich dermaßen viele Kräuter, dass ich gar nicht alle gleich verbrauchen konnte. Einen Teil habe ich zu Kräueressig und Kräuteröl verarbeitet, einen Teil habe ich getrocknet. So hatte ich auch über die Wintermonate immer Kräuter zur Hand.

essig-oel

Auch wenn ich mir mit getrockneten Kräutern, Kräuteröl und Kräuteressig, sowie zugekauften, frischen Kräutern aus dem Supermarkt ganz gut über den Winter helfen kann, freue ich mich jedes Jahr auf die frischen Kräuter aus dem eigenen Garten. Aus eigener Erfahrung kann ich jedem, der die Möglichkeit dazu hat wärmstens empfehlen, Küchenkräuter selbst anzupflanzen. Optimal ist es natürlich, wenn man einen kleinen Garten hat, aber auch in Blumenkästen funktioniert das sehr gut auf dem Balkon. Der Aufwand ist wirklich sehr gering.

Share Button

Eduard Becker ist tot

Eduard Becker (*23.11.1927 - † 16.04.2015)

Eduard Becker (*23.11.1927 – † 16.04.2015)

 

Am 16.04.2015 verstarb nach schwerer Krankheit mein Vater, der Hotelier und Gastronom i.R. Eduard Becker im Alter von 87 Jahren in Merzig / Saar.

Eduard Becker war mit Leib und Seele Gastronom. Zusammen mit seiner Frau Else übernahm er Ende der 50er Jahre die elterliche Gastwirtschaft in Steinbach an der Saarschleife. Unter dem Namen „Haus Becker“ machte er das Hotelrestaurant weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt. 1988 gab er den Betrieb auf und ging nach über 30 Jahren harter Arbeit in den wohlverdienten Ruhestand. Es ist ihm nicht leicht gefallen, sein Lebenswerk zu verpachten und in fremde Hände geben zu müssen. Über 25 Jahre konnte er zusammen mit seiner Frau den wohlverdienten Ruhestand nach einem sehr arbeitsreichen Leben genießen.

In den Abendstunden des 16.04.2015 ist er für immer von uns gegangen. Er war ein sehr liebenswerter, gütiger und hilfsbereiter Mensch mit dem Herzen am rechten Fleck. Er wird uns allen sehr fehlen und hinterlässt eine Lücke, die man nicht schließen kann.

Wo immer Du jetzt auch bist, mach´s gut Papa, in meiner Erinnerung lebst Du weiter und wirst für immer ganz tief in meinem Herzen sein.

Share Button

DEUTSCHLAND IST WELTMEISTER 2014 !!!

Unsere Jungs sind Fußball Weltmeister 2014!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Welch großartiges, spannendes Finale.
Dieser Sieg ist hart erkämpft und die Jungs haben ihn verdient!

Share Button

Was für ein grandioser Sieg!

Deutschland gewinnt gegen Brasilien im Halbfinale 7:1

Ein großer Fußballfan war ich noch nie und war auch in meinem ganzen Leben noch in keinem Stadion. Fußball schaue ich meist nur bei Weltmeisterschaften und da habe ich schon so manches Spiel gesehen, das auch mich begeistert hat. So habe ich auch gestern das Halbfinale angeschaut in der Hoffnung, dass es ein spannendes Spiel werden könnte. Klar, Brasilien im Halbfinale zu schlagen wird nicht einfach, erst recht nicht im eigenen Land. Doch nachdem was unsere Jungs bisher gezeigt haben in dieser Weltmeisterschaft war ich guter Dinge, dass sie diese Aufgabe meistern werden!

Doch dann das:

7:1 muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen! Das war eines der geilsten (sorry, aber ein treffenderer Ausdruck fällt mir nicht ein) Spiele, die ich je gesehen habe und das liegt nicht nur am Ergebnis! An der Stelle ganz herzliche Glückwünsche an unsere Jungs und ein Danke für dieses tolle Spiel! Das hat selbst mich als absoluten Fußballmuffel begeistert.

Nun bleibt nur noch die Daumen zu drücken für das Endspiel! Ob gegen Holland oder Argentinien, diese Mannschaft kann es schaffen, nach 24 Jahren wieder einmal den Titel zu holen!

Das Schlimmste ist überstanden …

Der Blog läuft wieder und die meisten Bilder sind auch wieder da. Was nun noch fehlt wird kurzfristig hochgeladen, dann ist wieder alles beim Alten. Vorteil an der Sache war, dass ich mal ordentlich aufräumen und entrümpeln konnte, hat ja auch was.

Was das Forum angeht habe ich mich entschlossen, dieses vorläufig nicht neu aufzubauen. Alle Erkenntnisse, Erfahrungen und Tipps rund um das Thema natürliche Ernährung, Abnehmen, LCHF sowie Kochen und Rezepte sind hier im Blog enthalten. Eine zweite Website ist daher meiner Meinung nach überflüssig geworden, außerdem ist es auch eine Zeitfrage.

Share Button

Fieser Angriff …

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, war mein Bog und auch das Forum gestern teilweise nicht erreichbar. Die Ursache dafür war ein fieser Hacker Angriff auf meinen Server! Um die Sache richtig zu bereinigen musste alles neu gemacht werden, was natürlich eine Menge Arbeit bedeutet. Zum Glück gibt es ja sowas wie eine Datensicherung. Hätte ich diese nicht gehabt, wären alle Beiträge im Blog verloren gewesen, sozusagen über 3 Jahre Arbeit im Eimer.

Aber alle Beiträge waren gesichert. Lediglich die Bilder müssen noch neu hochgeladen werden, viele sind derzeit noch nicht verfügbar. Dies liegt daran, dass die alten Verzeichnisse aus Sicherheitsgründen alle komplett gelöscht und bereinigt wurden. Bis alle Bilder wieder verfügbar sind wird noch ein paar Tage dauern, denn diese werden nun von Hand hinzugefügt. Es ginge auch schneller, aber ich möchte die Gelegenheit nutzen und gleich alles auf den aktuellen Stand bringen. Wenn ich schon alles neu mache, dann auch richtig.

Arg lange wird es nicht dauern aber wie gesagt, ein paar Tage werden wohl ins Land gehen. Auch meine Blogroll ist noch nicht wieder angelegt, auch das wird in Kürze behoben.

Share Button

Endlich geschafft …

… ist eigentlich zuviel gesagt, aber das Schlimmste haben wir hinter uns! Letzte Woche war der große Umzug, nun sind wir endlich in unserem neuen Zuhause angekommen. Bis wir alles ausgepackt haben und wirklich fertig sind wird zwar noch eine Weile dauern, aber der Löwenanteil der Aktion liegt nun hinter uns. Eines muss ich sagen: Es war eine Mörderaktion, die uns wirklich alles abverlangt hat. Die letzten 2 Wochen waren sehr anstrengend und Kräfte raubend, vor allem da wir alles fast im Alleingang gemacht haben. Kisten packen war dabei noch die angenehmste Tätigkeit.

Was das ganze doch recht aufwändig werden liess war die Entfernung. 730 km ist nun einmal eine andere Hausnummer, als wenn man über 20, 30 oder auch 50 km umzieht. 730 km bedeutet schon mit dem PKW eine reine Fahrzeit von etwa 7 Stunden, hin und zurück sind das 14 – 15 Stunden die man im Auto verbringt. Mit dem LKW sieht es dann noch schlechter aus, da man ja nur 80 km/h fahren kann. Hier braucht man dann für eine Strecke mit Pausen 11 – 12 Stunden, was letztlich bedeutet, dass man hin und zurück einen ganzen Tag am Steuer verbringt. Positiv an der Sache war, dass 98% der Strecke aus Autobahn bestand, das hat es ein wenig erträglicher gemacht.

Die körperliche Anstrengung in den letzten 14 Tagen war enorm. 2 x LKW beladen und 2 x LKW wieder abladen, das ging total in die Knochen, vor allem, da die Zeit knapp war und wir nicht viel Zeit hatten uns zwischen den Aktionen zu erholen. Schlaf haben wir in dieser heißen Phase auch nicht viel abbekommen. Doch wir haben es geschafft, und das doch besser, als ich es erwartet hätte. Meine Kondition ist ja nicht die beste, doch ich hatte zu meiner Überraschung keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil. Der größte Kraftakt war das Abladen des letzten LKW (7,5t). Vorausgegangen war das Beladen und 12 Stunden Fahrt. Nach einer Pause von nur 2 Stunden nach der Ankunft haben wir alles in 6 Stunden non stop abgeladen: zu zweit! Hier hatte ich wirklich im Vorfeld die Befürchtung, dass es mit meinen Kräften doch an die Grenzen stoßen könnte, doch das Gegenteil war der Fall! Ich habe funktioniert wie ein Roboter, ohne jegliche Ermüdungserscheinung. Auch haben wir keine nennenswerten Pausen gemacht, da die Zeit sehr knapp war, und wir durch eine Regenschauer schon fast 2 Stunden Zeit verloren hatten.

Diese Erfahrung hat mich nicht nur überrascht, sondern mir auch gezeigt, dass man bei einer Ernährung nach LCHF voll leistungsfähig ist. Hier gibt es ja oft Befürchtungen und Diskussionen, aber diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass derartige Befürchtungen völlig unbegründet sind. Was wir in den letzten 2 Wochen an körperlicher Arbeit, noch dazu mit sehr wenig Schlaf, geleistet haben, war echt mörderisch. Aber wir haben es mit Bravour hinbekommen, ohne zwischendrin schlapp zu machen.

Für mich persönlich habe ich daher in den letzten Wochen die Erkenntnis gewonnen: Eine Ernährung nach LCHF schränkt die Leistungsfähigkeit in keinster Weise ein, ganz im Gegenteil!

Share Button

Zurück zur Natur …

Momentan ist es etwas ruhig hier im Blog. Das liegt einfach am Zeitmangel in den letzten Wochen. Der Grund dafür ist ganz einfach, wir ziehen um! Da gibt es natürlich jede Menge zu tun, und das schon seit Wochen. Erst war es sehr zeitaufwändig etwas geeignetes zu finden, nun beginnt der Umzugs-Stress. Recht aufwändig ist natürlich auch die Tatsache, dass es über eine größere Entfernung geht.

Wichtig bei der Suche nach einem neuen Zuhause war natürlich auch die Möglichkeit, weiterhin frische Kräuter anbauen zu können, also war es wichtig, dass das Grundstück groß genug ist. Unser Traum wäre ein alter Bauernhof gewesen, mit 4000 – 6000 qm großem Grundstück. Da hätte man dann alle Optionen offen gehabt. Doch man wird auch nicht jünger und ein Garten will auch gepflegt werden. Heute ist das alles kein Problem, aber man wird ja älter und da erschien es vernünftig, ein paar Jahre weiter zu denken. Es stellte sich dann die Frage, ob man in 5,10 oder 15 Jahren noch ein solch großes Grundstück pflegen will oder kann. Daher wurden es nun wieder rund 1000 qm, die kann man immer bewältigen und Platz für frische Kräuter und andere Kleinigkeiten anzubauen ist auch. Schön ist auch, dass der Garten an 3 Seiten von einem kleinen Bach umgeben ist, das ist sehr idyllisch und romantisch. Ein schöner alter Baumbestand ist auch vorhanden, also alles in allem eine kleine Oase Natur pur.

Ein Stadtmensch war ich noch nie, deshalb geht es wieder in dörfliche Gefilde, ein 700 Seelen Nest um genau zu sein. Natur und Ruhe, das ist es was uns wichtig war. Die nächsten 4 Wochen werden wir nun mit dem Umzug beschäftigt sein. Wenn dann alles ausgepackt und eingeräumt ist, wird wieder alles in geregelten Bahnen verlaufen. Momentan ist das alles ein wenig chaotisch, aber so ist es halt, wenn man umzieht.

 

 

Share Button

Zeitnot …

Irgendwie hat der Tag permanent nicht genügend Stunden! Es ist zum Mäuse melken! Die Arbeit häuft sich und ich weiß momentan gerade nicht, wie ich alles schaffen soll. Aber wie sagt man so schön: die Geister die ich rief … Aber ich habe die Hoffnung, dass sich das in absehbarer Zeit auch wieder ändern wird und ich wieder mehr Zeit zum schreiben habe. LCHF mäßig läuft alles im normalen Bereich, da gibt es nicht wirklich viel zu berichten. Es ist einfach für mich zum Alltag geworden mich mit gesunden und natürlichen Lebensmitteln zu ernähren. Das Gewicht tendiert zur Zeit auch wieder nach unten, wenn auch nur langsam. 3 oder 4 Kilo will ich ja noch loswerden, dann bin ich bei meinem Traumgewicht angelangt. Klar, ich sollte nun ein wenig mehr Sport machen, das wäre sicherlich sehr hilfreich, doch auch dazu komme ich gerade viel zu wenig. Die Arbeit geht halt vor und davon gibt es reichlich. Selbst im Garten wird gerade das Nötigste erledigt, für mehr fehlt leider die Zeit.

Share Button

Helicopter am Morgen …

Kennt ihr das auch: Ihr trinkt am Samstag morgen gemütlich euren Butterkaffee, und vor dem Wohnzimmerfenster schwebt ein Hubschrauber, der sich ein Plätzchen zum landen sucht? Wäre da nicht was im Weg gewesen, wäre der direkt vor dem Haus gelandet, so hat er sich die Wiese vom Nachbarn ausgesucht.

 

Helicopter Eurocopter EC 135

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Passiert einem auch nicht jeden Tag. Aber so habe ich mal schöne Fotos von einem Heli machen können, und auch vom Start konnte ich ein Video machen. Kleine Abwechslung am Samstag Morgen …

Der Hubschrauber ist ein Eurocopter EC 135, der als Rettungshubschrauber Christoph 16 in Saarbrücken stationiert ist.

 

Share Button