Burger de Luxe

Burger de Luxe

Dieses labberige Brötchen um einen Burger dient ja lediglich dazu, dass man ihn in die Hand nehmen kann. Allerdings ist ja an diesen Brötchen nicht wirklich Geschmack dran, so dass es kein Verlust ist, sie einfach wegzulassen. Der wesentliche Bestandteil des Burgers ist ja das Hacksteak aus Rindfleisch. Wobei im Gegensatz zur Frikadelle das Hackfleisch lediglich gepresst wird und dann auf dem Grill oder in der Pfanne gebraten. Da kommen weder Gewürze noch sonstwas rein, nach dem Braten wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. Bei den weiteren Zutaten ist man dann sehr flexibel, es muss nicht immer nur Zwiebel, Gurke und Mayo sein, hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

So habe ich hier einmal ein paar frische Champignons, genommen, geschälte und entkernte Tomate, knusprig gebratenen Zwiebelringe. Dazu noch etwas Schnittlauch und als Krönung eine Sauce Bernaise drüber gegeben.

Nun auf ein paar Salatblättern anrichten und fertig ist der Burger! Diese Kombination schmeckt einfach klasse, Rindfleisch und Sauce Bernaise passen ja hervorragend zusammen. Der Burger ist sehr schnell gemacht, preiswert und enthält keine nennenswerten Kohlenhydrate, durch die Bernaise aber ausreichend Fett. Die gezeigte Portion reicht daher auch bei mir völlig aus, dass ich für die nächsten 5 - 6 Stunden (mindestens) satt und zufrieden bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänze die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.