Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/siteorigin-panels/inc/styles-admin.php on line 390

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/arconix-faq/includes/metabox/init.php on line 746
Abnehmen mit LCHF

Abnehmen mit LCHF


Warning: Illegal string offset 'filter' in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-includes/taxonomy.php on line 1442

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass bei der Ernährungsform LCHF einiges falsch verstanden wird, und manches verwechselt wird. Viele finden ja zu LCHF nicht weil sie eine gesunde Ernährungsform suchen, sondern weil sie schlicht und ergreifend abnehmen wollen oder gar müssen. Die Verheißungen klingen ja auch zu verlockend, soll man doch angeblich mit LCHF abnehmen können ohne hungern zu müssen, und ohne verzichten zu müssen. Schlemmen wie Gott in Frankreich und dabei noch abnehemen, das klingt erst einmal zu schön um wahr zu sein. Doch in der Realität sieht es dann oft ganz anders aus, von ein paar Kilo (meist Wasser) am Anfang bleibt dann nicht mehr viel. Dabei wird doch angeblich so streng nach LCHF gelebt. Angeblich deshalb, weil beim genaueren hinsehen an dem was tatsächlich gegessen wird nicht viel dabei ist, was wirklich den Regeln von LCHF entspricht. Die Erwartungen an LCHF bezüglich der Abnahme sind groß, doch leider wird eines meist gleich zu Anfang übersehen: Ernähren nach LCHF ist eine Sache, abnehmen mit LCHF eine ganz andere! Es wird zwar oft so getan als müsse man nur ein bisschen LCHF machen und die Pfunde würden nur so purzeln, doch dem ist nicht so. Wer abnehmen will, kommt nicht drum herum besondere Regeln zu beachten, auch nicht bei LCHF. Niemand nimmt ab, wenn er mehr Energie zuführt als er verbraucht, auch bei LCHF nicht.

Als ich mit LCHF begonnen habe, war das nicht anders. In den ersten 2 – 3 Wochen war ich auch noch auf dem falschen Dampfer und folglich hat sich auf der Waage nicht viel getan. Erst als ich LCHF wirklich einmal verstanden und begriffen hatte und ich das dann auch konsequent umgesetzt habe, kam langsam aber sicher der Erfolg. Im Laufe der Zeit merkte ich dann was den Gewichtsverlust gefördert hat und was den Gewichtsverlust ausgebremst hat. So habe ich mich sozusagen rangetastet an mein Abnehm – LCHF. Und mit jedem Abnahme Killer den ich ausgemerzt hatte, wurde es einfacher und leichter. Mir wurde sehr schnell klar, dass ich weniger Energie zuführen muss als ich verbrauche, wenn ich abnehmen möchte. Doch das war kein Problem, denn hier liegt die Stärke von LCHF, man ist mit weniger Kcal satt und zufrieden, so dass man nicht hungern muss, während man abnimmt. Das funktioniert aber nur dann, wenn man sich wirklich nach LCHF ernährt und alles weglässt, was das Hunger / Satt Gefühl aus der Balance bringt! Dazu gehören zuviele KH ebenso wie Zucker, Süßstoffe und Geschmacksverstärker. Das hat bei mir auch in kleinen Mengen dazu geführt, dass ich zuviel gegessen habe, was unweigerlich zur Folge hatte, dass ich kein Gewicht verloren habe. Hier wird auch deutlich warum diese Dinge nicht zu einer gesunden Ernährung wie LCHF gehören: Sie sind nicht gesund und bringen noch dazu unser natürliches Hunger / Satt Gefühl durcheinander. Ich habe in den letzten 2 Jahren verstanden warum es so wichtig ist, diese Dinge aus der täglichen Ernährung zu verbannen: Sie hindern nicht nur eine Abnahme oder machen sie gar unmöglich, das wäre noch das kleinere Problem. Würde ich heute wieder zu diesen Dingen greifen, wäre ich schneller wieder da wo ich hergekommen bin, als mir lieb ist.

Man kann also feststellen: Sich nach LCHF ernähren alleine reicht für einen größeren Gewichtsverlust nicht aus, da muss man schon ein wenig mehr tun. Doch bevor man überhaupt ans abnehmen denkt ist man gut beraten sich erst einmal mit wirklichem LCHF zu beschäftigen und vor allen klar zumachen was es bedeutet nich nach den Regeln von LCHF zu ernähren. Wer dazu schon nicht bereit ist, der kann sich den Gedanken mit LCHF dauerhaft und langfristig viel Gewicht zu verlieren absolut von der Backe putzen. Mit Ersatz Brot, Kuchen und Süßstoffen wird es eben sowenig funktionieren wie wenn man die Finger nicht von den Fertigprodukten lassen kann. Oft liest man, dass es mit dem Abnehmen nicht so richtig klappt, in den meisten Fällen sieht man aber auf den ersten Blick, dass es so nicht funktionieren kann. Die Rechtfertigungen sind dabei sehr vielfältig, die neueste lautet: LCHF ist nicht für jeden geeignet. Für mich klingt das mehr nach Polemik als nach einem wirklichen Grund. Erst wenn wirklich nach LCHF gelebt wird und dann auch noch das getan wird was man tun muss um abzunehmen, erst dann kann man darüber nachdenken warum es nicht funktioniert. In den meisten Fällen ist es aber leider so, dass nicht einmal ansatzweise das getan wird was man tun sollte, dann müssen eben die Ausreden herhalten. Dieses Phänomen tritt aber nicht nur bei LCHF auf, sondern schon so lange ich denken kann. Bevor man sich einmal an die eigene Mütze klopft sind immer andere schuld. Ausreden hatte ich auch immer genug, aber ich habe mich nicht selbst belogen sondern war mir bewußt dass nur das auf den Hüften landen kann, was ich durch den Mund rein schiebe! Was habe ich die letzten 40 Jahre alles an Rechtfertigungen gehört, wenn jemand es nicht schafft von seinem Gewicht runter zukommen.

Ein positives Beispiel hier ist meine Mutter. vor 35 Jahren wog die Frau mal 125 kg. Sie sagte damals auch immer, sie brauche etwas zu Essen nur anzuschauen, schon hätte sie ein Kilo mehr auf der Waage. Doch dann hat sie den Entschluss gefasst abzunehmen und hat das auch durchgezogen. Sie hat damals über 45 kg abgenommen und das nur dadurch, dass sie weniger gegessen hat, das klassische FDH eben. Doch nicht nur das, sie hat das erreichte Gewicht bis zum heutigen Tag gehalten, die Frau ist heute 84 Jahre alt. Doch sagt sie heute noch: Wenn ich ein Stück Kuchen nur anschaue, habe ich es morgen auf der Waage! Daran hat sich nichts geändert, was sich aber geändert hat ist ihr Essverhalten! Sie hat damals das Richtige getan um abzunehmen und tut seit über 30 Jahren das Richtige um nicht mehr zuzunehmen.

LCHF bietet die optimalen Voraussetzungen für den Weg in ein schlankes und gesundes Leben. Doch auch bei LCHF bekommt man nichts geschenkt und muss das tun was notwendig ist um abzunehmen. Wer sich immer nur in Ausreden verliert und denen Glauben schenkt, die selbst nichts auf die Reihe bekommen, der wird sich auch mit LCHF sehr schwer tun. Ich selbst bin hier ein gutes Beispiel: Habe ich das Nötige getan habe ich abgenommen, habe ich das nicht getan stand das Gewicht wie eine Mauer. Allerdings kam ich nie auf die Idee, diesen Umstand meinem Stoffwechsel oder sonstwem in die Schuhe zu schieben. Ich habe dann eben die Dinge weggelassen, die die Abnahme verhindert haben. Wenn ich mit 2200 Kcal am Tag nicht abgenommen habe, dann bin ich eben auf 1500 Kcal pro Tag runter gegangen. Sicher ist jeder Mensch anders, der eine tut sich leichter, der andere schwerer. Aber es gibt keinen, der von zuwenig essen zunimmt. Oft liest man in letzter Zeit auch, LCHF sei nicht für jeden geeignet. Da kratze ich mich dann doch am Kopf und stelle mir die Frage, warum eine Ernährungsweise die ausschließlich aus gesunden und natürlichen Lebensmitteln besteht, nicht für jeden geeignet sein soll? Auch was das Abnehmen mit LCHF angeht, so frage ich mich, wie hier natürliche Lebensmittel ungeeignet sein können, wenn man die richtigen ißt? Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass LCHF beim Abnehmen Vorteile bietet, die das Abnehmen enorm erleichtern. Dies habe ich bisher in der Form bei keiner anderen Ernährungsweise erlebt. Da bin ich eher der Überzeugung, dass wer es mit LCHF nicht schafft von seinem Gewicht nicht herunter zukommen, der schafft es auch mit keiner anderen Diät. Voraussetzung ist allerdings wie schon erwähnt, dass man erst einmal wirklich LCHF lebt und auch das tut, was für eine Abnahme erforderlich ist. Wer nicht bereit ist zu tun was nötig und erforderlich ist und sich lieber in Ausreden und Rechtfertigungen flüchtet, der braucht sich weder wundern, noch LCHF den Misserfolg in die Schuhe schieben. Wer sich nicht an die Regeln halten will, der soll es halt lassen, es wird ja niemand dazu gezwungen. Aber schade ist es schon, denn einen einfacheren Weg abzunehmen kenne ich nicht, und einen schmackhafteren auch nicht.

Share Button

Comments are Disabled