Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/siteorigin-panels/inc/styles-admin.php on line 390

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-content/plugins/arconix-faq/includes/metabox/init.php on line 746
60 - 80 - oder 100% LCHF? - LCHF Blog
Warning: Illegal string offset 'filter' in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-includes/taxonomy.php on line 1442

60 – 80 – oder 100% LCHF?


Warning: Illegal string offset 'filter' in /homepages/15/d670235572/htdocs/lchf-blog-2014/wp-includes/taxonomy.php on line 1442

Oft wird mir schon fast zum Vorwurf gemacht, dass ich LCHF zu 100% lebe. Und fast noch öfter wird betont, dass dies ja nicht nötig sei, und das jeder für sich selbst entscheiden könne, wie viel LCHF der einzelne denn nun leben möchte. Da ich das Gefühl nicht loswerde, dass da einiges durcheinander geraten könnte, möchte ich doch einmal ein paar Dinge klarstellen, nur um Missverständnisse zu vermeiden.

Ja, ich lebe 100% LCHF, und das hat nicht nur einen Grund. Doch da komme ich gleich noch im Detail zu.

Generell gibt es meiner Ansicht nach nur LCHF oder nicht LCHF, dazwischen gibt es erst einmal nichts. Das ist für mich vergleichbar wie schwanger oder nicht schwanger, ein wenig schwanger geht nicht, ebenso wie ein wenig tot sein nicht geht. Nur weil jemand nicht bereit ist sich zu 100% auf LCHF einzulassen, kann man LCHF nicht verbiegen, und für jeden passend machen. LCHF bleibt LCHF, da gibt es nichts zu rütteln oder zu interpretieren. Wieviel LCHF jemand nun leben möchte, das kann jeder für sich selbst entscheiden, niemand wird gezwungen, LCHF so wie ich zu 100% zu leben. Meint nun jemand, er lebt nur 70% LCHF ist das ja völlig in Ordnung. Nur sollte man dann so fair sein und sagen, ich lebe nur teilweise LCHF, und nicht behaupten das sei LCHF in Reinkultur. Die Regeln von LCHF verändern sich dadurch nämlich nicht, nur weil jemand sich nicht ganz darauf einlassen will.
LCHF besteht ausschließlich aus frischen, natürlichen Lebensmitteln. Dies ist nun einmal eine Tatsache. Fertigprodukte gehören definitiv nicht zu LCHF, erst recht nicht, wenn Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder Süßstoffe enthalten sind. Natürlich hat jeder die Freiheit, Fertigprodukte zu verwenden, aus welchem Grund auch immer. Aber dadurch werden diese Produkte dann nicht LCHF konform, sondern der Betreffende lässt sich halt nur zu 60% oder 70% auf LCHF ein. Man kann nicht LCHF verbiegen und die Regeln aufweichen, nur weil manche nicht bereit sind, sich auf richtiges LCHF einzulassen.
Die Regeln von LCHF haben ja ihren Sinn. Nicht ohne Grund besteht LCHF ausschließlich aus frischen und naturbelassenen Lebensmittel. Nicht ohne Grund gehören Zucker, Süßstoffe und Geschmacksverstärker nicht zu LCHF. Und auf KH zu verzichten hat auch einen tieferen Sinn, gerade wenn man abnehmen möchte!

Falsch ist daher meiner Ansicht nach die Meinung, es gäbe für jeden ein maßgeschneidertes LCHF. Es gibt nur ein LCHF, und diese Regeln gelten für alle!

Richtig ist, dass jeder soviel LCHF leben kann, wie er es für sich persönlich umsetzen möchte. Wem 100% zu heftig sind (aus welchem Grund auch immer), der lebt halt nur soviel, wie er für richtig hält.

LCHF wird ja derzeit  leider (noch) überwiegend als Mittel zum Abnehmen gesehen, eher als Diät verstanden, als denn als Ernährungsweise. Aber gerade wenn man abnehmen möchte, dann gelten ein wenig andere Regeln, als wenn man LCHF lediglich als gesunde Ernährung lebt. Wer z.B. kein Übergewicht hat und noch dazu Sport treibt, der kann durchaus mit den KH etwas großzügiger sein als jemand, der 50 kg oder mehr abnehmen möchte. Daher ist richtig, dass jeder individuell entscheidet, wieviel LCHF er leben möchte. Die Regeln von LCHF werden deshalb aber nicht verändert oder aufgeweicht.

Warum lebe ich 100% LCHF?
Nun, das hat mehrere Gründe und ist nicht mit einem Satz erklärt. Als ich mit LCHF begonnen habe, war es für mich auch ein Mittel zum Zeck! Auch ich habe am Anfang gedacht, ich könne mir LCHF so zurechtlegen, wie es mir in den Kram passt. Doch da wurde ich sehr schnell eines besseren belehrt, denn es hat nicht funktioniert. Erst als ich LCHF zu 100% umgesetzt habe, kam bei mir der Erfolg! Glaubt bloß nicht, dass nicht auch ich zwischendurch versucht habe zu schummeln, die Erfahrungen habe ich auch gemacht. Nur habe ich immer wieder festgestellt, dass es keinen Sinn macht, weil es einfach nicht funktioniert hat, und mich nicht weitergebracht hat.
Es hat auch bei mir eine ganze Weile gedauert, bis ich mir eingestehen musste, dass ich Zuckersüchtig bin. Und es hat auch bei mir eine Weile gebraucht bis ich gemerkt und eingesehen habe, dass ich auch von jeglichen Süßstoffen die Finger lassen muss, wenn ich langfristigen und dauerhaften Erfolg haben will. Als ich das selbst erfahren hatte, habe ich verstanden, dass Zucker und jegliche Ersatzstoffe nicht gut für mich sind. Ich habe verstanden, dass mich diese Dinge dahin gebracht haben, wo ich war, und mir wurde klar, dass ich nur eine Chance hatte, wenn ich wie ein trockener Alkoholiker einen großen Bogen um den Alkohol machen muss, so muss ich in Zukunft einen großen Bogen um alles Süße machen. Und erst da habe ich verstanden, warum nicht nur Zucker nicht zu LCHF gehört, sondern auch alle Ersatzstoffe und Süßstoffe. Mir wurde klar, dass diese Dinge nicht zu LCHF gehören, weil sie nicht gut für mich sind, nicht gut für die Abnahme und nicht gut für die Gesundheit. Seitdem lasse ich jegliche Süßstoffe weg, sie gehören nicht mehr zu meiner Ernährung (und auch definitiv nicht zu LCHF!).
Ähnlich erging es mir mit den Kohlehydraten. 30 g KH pro Tag hat bei mir nicht funktioniert, erst unter 20 g begann ich überhaupt abzunehmen. Richtig funktioniert hat die Abnahme bei mir erst mit 10 g KH pro Tag oder weniger. Nun wird oft so getan, als sei das ein Problem, unter 10 g KH pro Tag zu bleiben, das finde ich nicht. Irgendwann habe ich aufgehört, über KH-reiche Lebensmittel nachzudenken, und habe mich auf die Lebensmittel konzentriert, die wenige oder keine KH haben. Davon gibt es reichlich, warum sollte ich da meine Zeit mit Dingen vergeuden die nicht gut für mich sind? Das machte überhaupt keinen Sinn, also habe ich es gelassen. Und auch hier hat sich gezeigt und bestätigt, warum die LCHF Regeln so sind wie sie sind, und nicht anders.
Kurz und gut: Ich lebe 100% weil es gut für mich ist, es funktioniert, mich zum Erfolg gebracht hat und ich mich damit rundherum wohl fühle. Für mich wäre mein Erfolg mit 60 oder 80% LCHF und / oder ständigen Ausnahmen nicht möglich gewesen, das kann ich aus eigener Erfahrung mit Sicherheit sagen. Daher werde ich auch bei 100% bleiben. Vor allen Dingen kann ich auch eines mit Gewissheit sagen: Geschmack braucht keine Kohlenhydrate und erst recht keine Geschmacksverstärker oder Süßstoffe.

Wieviel LCHF jemand nun leben will, kann jeder für sich selbst entscheiden. Diejenigen die abnehmen wollen, können die Richtigkeit ihres Tuns dabei täglich auf der Waage beobachten. Die Waage war für mich ein sehr wichtiges Instrument, hat sie mir doch gezeigt, wenn irgend etwas falsch lief. So war ich immer über Fehler informiert, und konnte eingreifen.

Share Button

Comments are Disabled